Startseite \ Reinigung & Pflege \ Raumklima für die optimale Werterhaltung eines Holzfußbodens

Grundreinigung, Feuchtwischverfahren und Raumklima

Raumklima

Für das Wohlbefinden des Menschen und die Werterhaltung eines Holzfußbodens ist die Beachtung eines gesunden Raumklimas von ca. 20 ° C Raumtemperatur und 50 - 60 % relativer Luftfeuchtigkeit erforderlich. Für die Einhaltung der
relativen Luftfeuchtigkeit sind geeignete Maßnahmen, z.B. Raum - Luftbefeuchter nach dem Verdunstungsprinzip, zu treffen.

Holzausgleichsfeuchte

Relative Werte für die Holzausgleichsfeuchte in %  Luftfeuchtigkeit

    10°C   15°C   20°C   25°C   30°C   35°C   40°C
90%   21,0   21,0   21,0   20,8   20,0   19,8   19,3
85%   18,1   18,0   18,0   18,0   17,9   17,1   16,9
80%   16,2   16,0   16,0   15,8   15,5   15,1   14,9
75%   14,7   14,5   14,5   14,0   13,9   13,5   13,2
70%   13,2   13,1   13,0   12,8   12,4   12,1   11,8
65%   12,0   12,0   11,8   11,5   11,2   11,0   10,7
60%   11,0   10,9   10,8   10,5   10,3   10,0   9,7
55%   10,1   10,0   9,9   9,7   9,4   9,1   8,8
50%   9,4   9,2   9,0   8,9   8,6   8,4   8,0
45%   8,6   8,4   8,3   8,1   7,9   7,5   7,1
40%   7,8   7,7   7,5   7,3   7,0   6,6   6,3
35%   7,0   6,9   6,7   6,4   6,2   5,8   5,5
30%   6,2   6,1   5,9   5,6   5,3   5,0   4,7
25%   5,4   5,3   5,0   4,8   4,5   4,2   3,8

Ablesebeispiel: 55% relative Luftfeuchtigkeit bei einer Temperatur von 15°C entsprechen einer Holzausgleichsfeuchte von 10%.

Holz stellt sich mit seiner eigenen Feuchtigkeit auf das Klima der Umgebung ein (Holzausgleichsfeuchte).
Die entsprechenden Werte hierfür können Sie in der Tabelle ablesen.
In der kalten Jahreszeit herrscht vor allem in zentral, geheizten Räumen ein regelrechtes Wüstenklima:
Eine relative Luftfeuchtigkeit von oftmals nur 30% plündert den Feuchtigkeitsgehalt des Holzes
förmlich aus.

Durchschnittliche relative Luftfeuchtigkeit

  • während der Heizperiode:   37%
  • während des Sommers:     65%

Daraus resultierende Holzfeuchte am Beispiel von Pinie

  • am Ende der Heizperiode:    7%
  • am Ende des Sommers/Anfang der Heizpedode: 11%

Rechnerisch abgeleitete Schwindung von Pinie

Durchschnittliches differentielles Schwundmaß:
Pinie = 0,30% per % Holzfeuchteänderung bei obigen Beispiel 4%
4% x 0,30% per % = ca. 1,2%
d.h. Schwindung bei einer 100mm breiten Diele = 1,2mm.

Konsequenz: Luftbefeuchtung durch Pflanzen, Luftbefeuchter o.ä. notwendig, nicht nur um das Austrocknen
und Schwinden in Grenzen zu halten, sondern auch für ein gesundes Wohnklima.