Startseite \ Reinigung & Pflege \ Pflegeanleitung für geölte und gewachste Böden

Pflegeanleitung für geölte und gewachste Böden

Pflegeanleitung für geölte und gewachste Böden

Ihr Parkettboden ist aus dem schönen Naturprodukt Holz- bzw. bei Korkparkett aus dessen Rinde (Korkeiche) hergestellt.
Bei Fußböden wurde das verwendete Holz auf ~9% Holzfeuchte getrocknet. Dieser Trocknungsgrad entspricht dem Durchschnittswert der relativen Luftfeuchtigkeit in unserer Gegend (50 - 70% bei 19 - 21° C). Bitte kontrollieren Sie mit einem Hygrometer, dass die relative Luftfeuchtigkeit während der Heizperiode nicht unter 40% sinkt und in regenreichen Sommermonaten nicht über 70% steigt.
Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit (Sommer - Herbst) neigt Ihr Parkettboden zu Quellspannungen, bei zu niedriger Luftfeuchtigkeit (Winter - Frühjahr) zu Schwund, also Fugenbildung.
Durch Luftbefeuchtungsgeräte können Sie selbst während der Heizperiode die nötige Luftfeuchtigkeit herstellen. Dies ist nicht nur gut für Ihren Parkettboden, sondern wirkt sich auch angenehm auf Ihr körperliches Wohlbefinden aus.

Sie haben sich für einen natürlich behandelten Fußboden entschieden, der durch seine Oberfläche aus Naturharzölen und einem Gemisch aus Pflanzen- und Bienenwachs viele Vorteile für den täglichen Gebrauch bietet.
Zur normalen Reinigung kehren Sie Ihren Boden mit einem weichen Besen. Wenn Sie aufwischen wollen, beachten Sie bitte, dass nicht Wasser auf dem Boden stehen bleibt, sondern der Boden gleich trockengewischt wird. Geben Sie dem Wischwasser pro 5 Liter ca. 2 - 3 Esslöffel Hartglanzwachs bei. Diese Wachsemulsion besteht aus Carnaubawachs, Bienenwachs, Sojalecitin, Wasser, Leinoelseife, Kieselsäure, Eukalyptusoel und Melisse. Damit bekommt der Boden die Pflege die er braucht.
Ab und zu unverdünnt, mit einem weichen Tuch dünn aufgetragen erreichen Sie mit dem Hartglanzwachs einen wiederstandsfähigen Boden.